Sprache  

Igelball

Igelball

Bunte Bälle aus Plastik mit kleinen Noppen: Auf den ersten Blick erscheinen die Igelbälle unscheinbar, doch gerade ihre Form sorgt für großen Nutzen bei Massagen und Therapien. Die stacheligen Noppenbälle oder Massagebälle lösen über ein Rollen auf der Haut typische Stimulationsreize aus. Ihre Handlichkeit ermöglicht auch eine therapeutische Selbstanwendung. Zugleich können Igelbälle effektiv für Greif- und Kräftigungsübungen von Händen und Füßen eingesetzt werden.

 

Das ist das Besondere an PINOFIT Igelbällen

Die Massage mit Igelbällen sorgt für eine lokale Steigerung der Durchblutung, zugleich können aber auch Nervenbahnen und Muskeln mit variierendem Druck angeregt werden. Dafür sind die Massagebälle rundum mit Noppen versehen, die diesen Effekt beim Rollen über die Haut auslösen. Besonders wohltuend wird dies empfunden bei Muskelverspannungen oder zur gezielten Anregung von Reflexzonen, Triggerpunkten und anderer bestimmter Bereiche. Die PINOFIT Igelbälle bringen besondere Eigenschaften mit, die sie optimal für vielfältige Einsätze machen:

 

    • Ideal für Massagen bei Muskelverspannungen und Reflexzonenmassagen
    • Ideal für Greif- und Kräftigungsübungen
    • Nadelventil für individuelle Druckregulation
    • Hochwertiger Kunststoff
    • Erhältlich in den Größen: 7 cm (Yellow); 8 cm (Red); 9 cm (Lime); 10 cm (Azure)
    • Auch praktisch für unterwegs

 

Verschiedene Härtegrade: PINOFIT Igelbälle Set

Größe und Härtegrad von Igelbällen sollten je nach Behandlung, Körperregion und Individuum angepasst sein. Deshalb bieten wir neben den einzelnen Massagebällen auch Sets mit drei Varianten an. Diese eignen sich besonders für Selbstmassagen oder die gezielte Aktivierung bestimmter Punkte. Aber auch Koordinations- und sensomotorische Übungen lassen sich hiermit abdecken. Enthalten sind drei unterschiedliche Härten: ein weicher pinker Igelball, eine mittlere Variante in der Farbe Lime und die härteste Ausführung in Azur.

 

Igelball trifft Faszienrolle – ein kompaktes Trainingsgerät

Die positiven Eigenschaften von Igelball und Faszienrolle lassen sich hervorragend miteinander verbinden. Dies konnte in zwei verschiedenen Varianten umgesetzt werden. So eignet sich die klassische Ausführung PINOFIT Faszien Igelrolle für den gesamten Körper, während die PINOFIT Faszien Igelrolle Peanut dank ihrer einzigartigen Form für bestimmte Stellen, wie etwa den Nackenbereich gedacht ist. Sensomotorische Massagen von Faszien lassen sich damit einfach auch zu Hause durchführen. Durch das Nadelventil kann der Luftdruck der Bälle individuell geregelt werden, sodass Sie ein optimales Trainingsergebnis erzielen.

 

Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Igelbälle

Dank der vielseitigen Verwendbarkeit sind Igelbälle häufig in Therapiepraxen oder Fitnessstudios zu sehen. Generell werden Igelbälle auf verschiedene Weise zur Sensibilisierung, Mobilisierung und Rehabilitation einzelner Körperregionen angewandt. Sie eignen sich ausgezeichnet als Massagebälle und optimal für Greif- und Kräftigungsübungen. Interessant ist auch der Nutzen im Bereich der Reflexzonenbehandlung. Hier können Igelbälle eingesetzt werden, um gezielt wichtige Triggerpunkte zu aktivieren. Einfachere Massagen können sogar zu Hause durchgeführt werden. Mit Hilfe eines Partners lassen sich gewünschte Stellen erreichen. Für eine Rückenmassage allein reicht es jedoch, den Ball zwischen Rücken und Wand zu klemmen und vorsichtig zu rollen.

 

Schöne Igelball-Übungen für zu Hause und in der Therapie

Die folgenden, einfachen Übungen können Sie mithilfe eines Igelballs selbst zu Hause durchführen; Sie sind zugleich auch sehr gut in der Therapie anwendbar.

 

Übung 1: Muskelpartien stimulieren

Zur Aufwärmung wird ein Igelball mit geringem Druck an den großen Körpermuskeln, wie an Armen und Oberschenkeln entlang gerollt. Die Muskelpartien werden damit stimuliert und erwärmt. Anschließend kann der Druck verstärkt werden, sodass man auch die tieferliegende Muskulatur erreicht. Die verstärkten Rollbewegungen erfolgen dabei immer in Richtung Herz, die Rückrollbewegung sollte dann weniger fest ausgeführt werden.

 

Übung 2: Verspannungen lösen

Langes Sitzen am Schreibtisch bringt häufig Verspannungen in Schultern, Nacken und Rücken mit sich. Wer zudem viel am Computer arbeitet, erleidet oft unangenehme Spannungen in den Händen. Dem kann mithilfe eines Igelballs Abhilfe geschaffen werden. Hierfür einfach den Ball mit der Hand umschließen, während diese auf dem Tisch liegt. Es erfolgt ein kurzes Zusammenpressen und anschließendes Strecken der Hand. Mehrmaliges Wiederholen sorgt dafür, dass sich die Verspannungen lösen.

 

Übung 3: Muskulatur lockern

Stellen Sie beide Ellenbogen in einem Abstand von 30 cm auf die Tischplatte. Werfen Sie den Igelball nun von einer Hand in die andere. Die Geschwindigkeit lässt sich variieren. Nach einigen Minuten dieser Übungen lösen sich Verspannungen im Hand- und Handgelenkbereich. Auch die Unterarmmuskulatur wird gelockert.

Service Center

Haben Sie Fragen?

Wenn Sie Hilfe benötigen oder Fragen zu unseren Produkten haben, kontaktieren Sie unseren Kundenservice. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

service@pino-gmbh.de

 0800 74 66 22 55

Für Österreich:

 00800 74 66 22 55

Mo. - Fr. 8.00 - 18.00 Uhr