Sprache  

§ 20 PRÄVENTIONSKURS: PHYSIOMOVE BEWEGUNGS- & GANZKÖRPERTRAINING

VERBESSERN SIE IHRE EINNAHMEN!

Das Handlungsfeld „Bewegungsgewohnheiten“ des GKV-Leitfadens Prävention ist quasi ein Heimspiel für Physiotherapeuten. Als Experten in Sachen gesunde Bewegung, bringen Sie die besten Voraussetzungen mit, einen Präventionskurs in diesem Bereich anbieten zu können. Die wohl klassischste Umsetzung dieser zusätzlichen Privatzahlerleistung sind zertifizierte Rückenschulkurse.

Gestalten Sie Ihr Angebot abwechslungsreich, gehen Sie mit der Zeit und bieten moderne Kurse an. Rückenschule ist gut! Aber schaffen Sie weitere Anreize mit z.B. weiteren Fitness-Trendthemen.

ES GEHT GANZ EINFACH: DIE § 20 KURSE VON PINO

WIR NEHMEN IHNEN ARBEIT AB!

Um von den gesetzlichen Krankenkassen anerkannt und damit für ihren Patienten erstattungsfähig zu sein, muss jeder § 20 Präventionskurs durch die Zentrale Prüfstelle Prävention (ZPP) zertifiziert werden. Dafür müssen umfangreiche Unterlagen zum Kurskonzept, die Stundenverlaufspläne u.v.m. zur Prüfung eingereicht werden. Mit unserem § 20 Kurs PhysioMove Bewegungs- und Ganzkörpertraining haben wir den „Papierkram“ schon erledigt. Dieser Präventionskurs ist für 3 Jahre zertifiziert und wird rechtzeitig durch uns für weitere 3 Jahre zur Rezertifizierung gebracht.

WIE KÖNNEN SIE UNSEREN FITNESS-KURS IN IHR ANGEBOT AUFNEHMEN?

Unser spezieller Tageskurs PhysioMove Functional Trainer bietet über spannendes und vielseitiges Trainingswissen hinaus die Einweisung inkl. notwendiger Unterlagen in den zertifizierten § 20 Präventionskurs PhysioMove - Bewegungs- und Ganzkörpertraining. Nach Abschluss des Tageskurses können Sie über Ihren Account bei der ZPP (einfach registrieren lassen) unseren frei geschalteten Kurs auswählen, Ihr erhaltenes Zertifikat hochladen und den § 20 Präventionskurs anbieten. So ist Ihr § 20 Präventionskurs PhysioMove Bewegungs- und Ganzkörpertraining auch gleich auf den Seiten der teilnehmenden Krankenkassen für alle Versicherten sichtbar, und Sie profitieren von kostenloser Werbung für Ihr Angebot.

PINO § 20 PRÄVENTIONSKURS: MIT UND OHNE PINOFIT® PHYSIOBLOC®!

Wer nach Erhalt des entsprechenden Zertifikats unser PhysioMove Bewegungs- und Ganzkörpertraining als § 20 Präventionskurs anbietet, benötigt zur Durchführung einiger Übungen verschiedene Kleingeräte. In den Stundenverlaufsplänen für 10 Trainingseinheiten von je 60 min sind die Übungen beschrieben. So finden Gymnastikbänder, Pilatesbälle, Balancetrainingsmittel ihre Verwendung.

In unserer Schulung PhysioMove Functional Trainer zeigen wir Ihnen viele, intensive und abwechslungsreiche Übungen mit dem PHYSIOBLOC®. Der PHYSIOBLOC® bietet durch seine vielseitigen Einsatzmöglichkeiten den Vorteil anstelle mehrerer Kleingeräte ein Gerät für alle entsprechenden Übungen nutzen zu können. Für diese Übungen könnten ansonsten alternativ Balance-Pad und Stepper verwendet werden.

WIE SIEHT ES MIT DEN STEUERN AUS?

Grundsätzlich gilt, dass §20 Primärpräventionskurse nicht steuerbefreit sind, da es sich nicht um Heilbehandlungen handelt.

Es sei denn:
„Die für steuerpflichtige Umsätze geschuldete Umsatzsteuer wird von Unternehmern nicht erhoben, wenn der steuerpflichtige Bruttoumsatz im vorangegangenen Kalenderjahr 17.500 € nicht überstiegen hat und im laufenden Kalenderjahr 50.000 € voraussichtlich nicht übersteigen wird (Prognose am 1. 1. des Jahres für 50.000 €-Grenze maßgebend).“

Für eine rechtsverbindliche Aussage sollten Sie sich immer von Ihrem Steuerberater individuell beraten lassen!

Service Center

Haben Sie Fragen?

Wenn Sie Hilfe benötigen oder Fragen zu unseren Produkten haben, kontaktieren Sie unseren Kundenservice. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

service@pino-gmbh.de

 0800 74 66 22 55

Für Österreich:

 00800 74 66 22 55

Mo. - Fr. 8.00 - 18.00 Uhr